Rolemaster – Monster des Monats #3
06 Apr 2008

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Rolemaster Logo

Riesenspinnen

Initial Diesen Monat stellt die Sonnenfeste wieder ein Monster vor. Offizielle Rolemaster Kreaturen versehen mit allen nötigen Spielwerten. Die Texte und Bilder sind Auszüge aus dem Monsterhandbuchs, das gerade in Arbeit ist. Diesen Monat:
Riesenspinnen
Riesenspinnen sind gigantische jagende Arachnoiden; sie sind die größte bekannte Art der Webspinnen (Araneae). Die kleineren von ihnen messen bereits zwischen 30 und 60cm, die größeren von 1,30m bis zu 3m und die gigantischen Vertreter der Art erreichen bis zu 6m Größe. Sicherlich sind die Riesenspinnen nicht natürlicher Herkunft. Doch alle drei Arten sind verwandt – die kleineren und größeren Versionen sind möglicherweise eine Art böse Brut der Gigantischen… ein Fluch auf der Erde. Riesenspinnen verfügen – wie ihre kleinen Schwestern, die meist kaum größer wie eine Hand werden – über acht Augen und somit über ein enormes Sichtfeld. Auch haben sie, dank des lyriformen Organs, die Fähigkeit, Erschütterungen zu spüren. Das Organ befindet sich an jedem ihrer acht Beine und ist auch in der Lage, Schall wahrzunehmen. Die Jägerinnen gehören auf Grund dieser vorzüglichen Sinnesorgane zu den wachsamsten Kreaturen. Wenn man den „üblichen“ Spinnen schon Intelligenz und Grausamkeit nachsagt – für die Riesenspinnen gilt dies ausnahmslos. Des Weiteren besitzen sie scharfe Zangenwerkzeuge am Mund und dort angesiedelte Giftdrüsen. Ansonsten aber variieren die einzelnen Arten der Gattung der Riesenspinnen stark. Die meisten sind sicherlich von den Weibchen dominiert – sich nicht gehörig verhaltende Männchen werden sogar regelmäßig von ihren Artgenossinnen gefressen (80% Wahrscheinlichkeit). Häufig verbreitet ist auch eine enorme Regenerationsfähigkeit, die sogar ganze Gliedmaßen nachwachsen lässt (70% der Arten). Viele verfügen über einen gesonderten Giftstachel am Hinterteil (65% der Riesenspinnen), und seltener sind Arten mit Tarnfähigkeiten (sie können die Umgebungsfarbe adaptieren; 2%**).

Zur Rolemaster Kreatur des Monats

Offizielles Rolemaster Forum
Sonnenfeste
13 Mann Verlag

No comments
Sag was dazu

DriveThruComics.com