logo shadowrun
Rezension: Shadowrun Safehouses
06 Mrz 2013

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

shadowrunsafehouses
Titel: Safehouses
Art: Rollenspielzusatzbuch
System: Shadowrun
Sprache: Deutsch
Verlag: Pegasus Press
Publikationsjahr: 2012
Autor: Raymond Croteau
Übersetzung: Jan Helke
Illustrationen: Robert Ruffolo, Chris Lewis, Kjell Eriksson
Umfang: 19 Seiten
Bindung: PDF
Preis: 6,22$
Rezensent: Martin Wagner

PDFs sind ein Segen für den Rollenspielsektor. Nie war es einfacher kleine Zusatzregelwerke und Quellenbücher in Umlauf zu bringen. Für das Rollenspiel Shadowrun freut mich das besonders, denn in den letzten Wochen und Monaten sind so viele kleine PDFs erschienen, wie lange nicht für ein großes Rollenspiel.

Das neueste Produkt ist ein Zusatzregelwerk, dass sich mit Zufluchten beschäftigt, die Runner aufsuchen können, wenn der Boden zu heiß wird. Passend dazu der Titel des 19-seitigen Büchleins, „Safehouses“. Wie alle Shadowrun-Produkte ist auch dieses in der deutschen Übersetzung bei Pegasus Press erschienen und bei bekannten PDF-Vertreibern erhältlich.

„Safehouses“ folgt dem Aufbau nach demselben Prinzip wie alle Bücher des Systems. Den Anfang macht das Einlogfensters des Jackpoint-VPNs, das uns mit einigen neuen Ankündigungen zu neuen Dateien und mit interessanten News begrüßt. Aus letzteren kann der Spielleiter natürlich durchaus wieder den einen oder anderen Run machen. Es folgt eine Kurzgeschichte, die deutlich macht, wie nützlich ein Safehouse für Runner sein kann. Mit diesem Thema geht es dann natürlich nahtlos weiter. Ein paar Runner berichten von ihren Erfahrungen, bevor /dev/grrl sich schließlich dazu herablässt, dem Frischfleich einige Tipps zu geben, die das Überleben durchaus erleichtern. Neben Schlupflöchern und Sicherheitshäusern geht es dabei aber auch um das Leben abseits der Städte und der Ausrüstung, die man am sicheren Ort bereithalten sollte. Bevor der regeltechnische Teil des Buches beginnt, liefert eine weitere Kurzgeschichte den Beweis, dass Freunde in hohen Kreisen auch so etwas wie ein Zufluchtsort sein können. Im Regelteil geht es schließlich um die Kosten der Zufluchten. Dabei wird auf die Regeln zu den Lebensstilen aus dem Grundregelwerk und dem Runnerkompendium zurückgegriffen. Komfort, Unterhaltung, Grundversorgung und Wohngegend werden mit Kosten ausgestattet vorgestellt, bevor eben diese Safehouses Gaben und Handicaps erhalten. Hier finden sich einige Perlen und der eine oder andere Spieler wird sich jetzt bestimmt gerne ein Safehouse zusammenstellen. Wem das zu viel Arbeit ist, der findet sicherlich auch eine tolle Zuflucht, wenn er sich die Beispielschlupflöcher und Safehouses anschaut, die den Abschluss des Buches bilden.

Ein interessantes Thema, das in dieser Form durchaus gekonnt vermittelt wird. Der Inplay Teil überzeugt durch tolle Kommentare und vielen Tipps durch erfahrene Runner. Die Kurzgeschichten sind toll geschrieben und machen Lust auf mehr. Zu guter Letzt kann dann auch noch der Regelteil überzeugen, was das Buch jetzt schon zu einem rundum gelungenen Produkt macht. Ein paar Bonuspunkte erhält es dann noch durch das tolle Layout und die wirklich ansprechenden Bilder. Mehr solche kleinen Perlen!

Fazit: „Safehouses“ ist ein kleines aber feines Zusatzbuch für Shadowrun. Mit gelungenen Geschichten, tollen Inplaykommentaren und-berichten und auch durch die guten Regeln, ist es ein Buch, das sowohl Spielleiter als auch Spieler dazu animieren wird, eine sichere Zuflucht in Bereitschaft zu halten. In den Schatten kann die Zuflucht zwischen Leben und Tod entscheiden.

1 Comment
0 Kommentare
Sag was dazu

*

DriveThruComics.com