Rezension Captain Future Band 21 & 22
05 Sep 2011

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

golkonda verlag Logo

Edmond Hamilton

Wer kennt nicht den berühmten Captain Future und seine Begleiter Simon Wright, Greg und Otto? Die sehr erfolgreiche Zeichentrickserie von 1980, die ich mit großen Augen verschlungen hab und mich zu dem Fan hat gemacht der ich heute bin, ist heute in der DVD-Veröffentlichungen schlicht unbezahlbar. Und das ist nicht im ideologischen Sinne gemeint!

Aber wer kennt auch die Geschichten des Captain Futures aus der Feder des Vaters der Space Opera Edmond Hamilton? Der eigentliche Ursprung der Zeichentrick-Serie von einst! Der Echte Captain Future Curt Newton bestand zusammen mit den Futuremen Simon Wright, Greg und Otho schon zahlreiche Abenteuer als an eine Zeichentrickserie nicht im entferntesten gedachte wurde. Diese vom Hauptautor Edmond Hamilton und 2 weiteren Autoren in den Magazinen „Captain Future“ und „Startling Stories“ mit 20 Romanen und 7 Kurzgeschichten geschriebenen Abenteuer schlummern seit eher vor sich hin. Kaum ein Fan der Serie hat nach den Romanen gegriffen, obwohl diese in deutscher Übersetzung vorlagen.

Die Kurzgeschichten sind lange Zeit nie übersetzt und in Deutschland veröffentlicht worden. Der Golkonda Verlag hat sich nun dies vorgenommen und publiziert diese Geschichten in zwei Bänden.

In dem Vorliegenden Band 21 Die Rückkehr von Captain Future finden sich vier längere Novellen in deutscher Erstveröffentlichung aus dem Jahr 1950 die nun erstmals in Deutsch im Golconda Verlag erscheinen sind. Jene Texte die Hauptautor Edmond Hamilton 1950 für das Magazin STARTLING STORIES geschrieben hat.

 

Band 21 Die Rückkehr von Captain Future.

 

Die Rückkehr von Captain Future (The Return of Captain Future)

Joan und Ezra machen sich auf dem Weg zum Mond um gefährliche Artefakte aus des Monbasis von Captain Future zu bergen und in Sicherheit zu bringen. Captain Future und seine Freunde, die Futuremen, sind seit 3 Jahren verschollen als sie zu einer Expedition in die Nachbargalaxis Andromeda aufbrachen um nach den Ursprüngen der Menschheit zu forschen. Doch nun plant die Regierung die Auflösung der Basis. Joan und Ezra, die Freunde der Futuremen, machen sich auf um dem Militär zuvorzukommen , als sie auf vier Vermissten in der Mondbasis treffen. Neben Wissen um die Vergangenheit der Menschheit haben die Futuremen jedoch noch etwas aus Andromeda mitgebracht – etwas Uraltes und Schreckliches …

Kinder der Sonne (Children of the Sun)

Ind ieser Geschichte sind die Futuremen auf einer Rettungsmission unterwegs zum Asteroiden Vulkan. Ein gemeinsamer Freund ist auf einer wissenschaftlichen Mission nach Vulkan verschollen. Captain Future steuert die Comet nahe der Sonne durch ein gleißenden Inferno in die schützenden Höhlen des Asteroiden, um seinen Freund zu retten. Captain Future begegnet hier seiner intensivsten, aber auch gefährlichsten Erfahrung auf der Suche nach Wissen …

Die Harfner des Titan (The Harpers of Titan)

In „Die Harfner des Titan“ helfen die Futuremen einem unterdrücktem Volk gegen seine Usurpatoren. Als der Verhandlungsführer des Volkes durch ein Attentat stirbt, muss Simon Wright, das lebende Gehirn, für ihn einspringen – in dessen Körper! Die spannenden Geschichte rund um die Befreiuung des Volkes von Moneb schildert auch die Gefühlswelt und Erfahrung Simon Wrights, als dieser plötzlich wieder einen Körper aus Fleisch und Blut besitzt.

Nerven aus Stahl (Pardon my Iron Nerves)

Die letzte der Geschichten ist eine Humorvolle wenn auch im späteren Verlauf nicht weniger rasante und aktionlastige Geschichte um den riesigen menschenähnlichen Roboter Greg. Der redet sich in sehr humorvoller Weise eine Psychose ein. Captain Future schickt Greg darraufhin auf eine eigene Mission. Auf Pluto spielen die Bergwerksroboter verrückt, die Ursache muss ergründet werden. Wer wissen will wie sich ein psychotischer Roboter, der von manischen Robotern bedroht wird, aus der Patsche zieht sollte diese Gesichte lesen!

Band 22 Der Tod von Captain Future ist im Sommer 2011 erscheinen und enthält die restlichen 3 Erzählungen von Edmond Hamilton. Als Bonus birgt der Band eine weitere Geschichte von Allen Steele.

Band 22 Der Tod von Captain Future

 

Mond der Unvergessenen (Moon of the Unforgotten) Curtis Newton und ide Futuremen werden von Joan zur Hilfe gerufen. Ezla ist in einer Ermittlung verschwunden und wies Joan als letztes an die Ermittlkungen nach dem zweiten Leben einzustellen. Doch Joan und Captain Future machen sich auf um nach Ezla aus dem Mond der Unvergessenen nach ihrem Freund zu suchen und ihn sowie iene Gesamte Zivilisation zu retten

Kein Erdenmensch mehr (Earthmen No More) Die Crew der Comet untersucht ein treibendes Wrack im All und reanimiert den Piloten. Es stellt sich herraus das der Pilot den Weltraumtod starb, dank der zur Verfügung stehenden Technik gelingt es Captain Future den Pilot zum leben zu Erwecken. Doch ist dies Ein Fluch oder ein Segen? Diese Fragen stellt sich der Pilot selbst der Jahunderte im Kälteschlaf des dunkeln Alls verbrachte und nun in ein Abenteuer am Rande des Sonnensystems hineingezogen wird.

Wiege der Schöpfung (Birthplace of Creation) In einer furiosen Jagd nimmt Captain Future und die Futuremen die jagd auf einen Dieb auf. Der geniale Wissenschaftler Garrand konnte in Captain Futues Mondbasis eindringen und aus den Archiven das Gehmeiniss der Geburtstätte der Materie entreissen. Werden die Futuremen rechtzeitig auf Garrand treffen? Was hat der Wissenschaftler vor?

Der Tod von Captain Future (The Death of Captain Future ) Ist ein Kurzroman aus der Feder des US-Autors Allen Steele, der mit dem begehrten Hugo Award als beste SF-Novelle des Jahres ausgezeichnet wurde. Allen Steel beschreibt hier ein Homage an den helden vergangener Zeit auf ganz eigene Art und Weise

Fazit:

Mit den Büchern kam die Überraschung: Captain Future ist Space Opera vom Besten! Edword Hamilton liefert einen unterhaltsamen Mix aus guten Ideen, klarem Stil und rasantem Spannungsaufbau un djeder Menge Pathos.
Mit elf dachte ich nicht so Recht an Pulp-Romane und mein Radar war auch nicht darauf ausgerichtet das es wohl Romane zu der Serie gab.

Eigentlich gut so denn so hatte ich als Kind meinen Spaß und nun wieder!

Trotz des recht hohen Preises von 14,90 € der jeweils knapp 200 Seiten umfassenden Bände 21 und 22, welcher wohl der Höhe der Auflage zugeschrieben werden muss sind die beiden Bücher unbedingt empfehlenswert.

Die flüssige und ordentliche Übersetzung von Frauke Lengermann ist äusserst gut gelungen ebenso die Geschichte Kein Erdenmensch mehr welche von Dirk van den Boom ins Deutsch übertragen wurde.
Die sorgfältige Aufmachung als Klappenbroschur und das wirklich informative Nachwort, beider Bände geschrieben von Hardy Kettlitz über Leben und Werk von Edmond Hamilton samt bibliografischen Hinweisen zur Erstpublikation inklusive Titelbildabdruck der Magazinausgaben, und Besprechung der Bastei Comics ist Gold wert. Der Golconda Verlag kündigte an das Neuübersetzungen der Romane 1-20 ebenfalls in Planung seien.
Wir dürfen uns also freuen im Regal Platz für weitere Bücher machen zu dürfen.

Kaufen. Lesen. Lieben


Band 21 Die Rückkehr von Captain Future.

Deutsche Erstausgabe Ins Deutsche übertragen von Frauke Lengermann Klappenbroschur | 168 Seiten | € 14,90

ISBN 978-3-942396-04-2


Band 22 Der Tod von Captain Future

Deutsche Erstausgabe Ins Deutsche übertragen von Frauke Lengermann & Dirk van den Boom Klappenbroschur | 192 Seiten | € 14,90

ISBN 978-3-942396-05-9


 

Links:

No comments
Sag was dazu

*

DriveThruComics.com