Gratis Rollenspiel Tag
Wie empfandtest du den GRT?
02 Feb 2013

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Ich würd gern mal gewusst haben wie der GRT bei Euch so angekommen ist. Die Frage richtet sich an Neulinge wie Recken gleichermassen.

5 Comments
5 Kommentare
  1. Mir hat es gut gefallen, mal wieder ein paar leute zu treffen und Kontakte auszutauschen, die auch interesse am Rollenspiel haben. Zwar hat mir das spezielle Rollenspiel nicht so gut gefallen (L5R oder so) weil ich mich mit Japan absolut nicht identifizieren kann, trotzdem hat es Spaß gemacht!
    Man hätte natürlich am liebsten alle Schnellstarter-Heftchen abgesahnt um sich diese in Ruhe anzuschauen und zu Hause mit Freunden reinzuspielen, jedoch ist das denke ich etwas „greedy“.
    Hoffentlich gibt es nächstes Jahr wieder einen GRT =)

  2. Fand die Aktion Klasse und habe mit meinem lokalen Spiele Dealer zusammen gearbeitet, um den GRST nach Aachen zu holen. Das Paket kam am Freitag nachmittag und wurde Sigmars Dank von meinem Nachbarn angenommen. Somit hatten wir für die rund 30 Besucher in der Würfelkiste genug Material und die Spieler hatten an den angebotenen SR auch Spaß, wie es schien.
    Ich selber hatte Star Wars die Beginners Box dabei und entführte ein paar klassische DSA Spieler in andere Welten!

  3. Ich fands toll, dass wir dieses Jahr einen GRT hatten. Wenn wir es hinkriegen, dass nächstes Mal so viel Material da ist, dass auch alle Interessierten die Chance haben, etwas davon zu bekommen, dann hält sich der Frustfaktor in Grenzen. Oder man sagt eben, es gibt keine goodies im strengen Sinn. Dann konzentriert man sich beim Material wirklich voll auf Deko und Poster.

    Schade fand ich, dass viele Läden dann doch keine Runden angeboten haben. Davon lebt das Ganze. Daher wäre es gut, wenn noch gezielter Spielleitermaterial nur für die Oneshots (max 60-90 Minuten) bereitgestellt wird, und das mit großzügigen Handouts begleitet. Der SL kriegt dann quasi die Goodies bzw. die Leute die diese Proberunden mitspielen können dann den Charbogen und Handouts als „goodies“ mitnehmen. Wenn wirklich streng der Schwerpunkt auf die Kürze und den Einführungscharakter der Runden gelegt wird, begründen Läden fehlende Runden vielleicht nicht mehr damit, dass die Tische zu lange belegt wären und potentielle SL werden bei schon servierfertigen KurzOneshots nicht von der Vorbereitungsarbeit abgehalten.

    Nur um das klarzustellen: Meine Cthulhurunde war total genial und dauerte 6 Stunden. Aber den Sinn der Cthulhu Reisepässe mit nur 2 verschiedenen Chars, die an einem Materialtisch auslagen, habe ich nicht wirklich verstanden.

  4. @Sandra: Dass jeder was mitnehmen konnte war zumindest bei den 1w6-Flyern die Zielsetzung – im Rahmen der Finanzierbarkeit.

    Immerhin haben wir es geschafft, jedem Paket 13 Flyerbücher beizulegen (Regeln + Grundkampagne) – zusammen mit 4×8 Charakterkarten, so dass genug Material für 13 kleine Runden da war (3-4 Personen pro Runde).

    Die Spielzeit der Flyer liegt allerdings erfahrungsgemäß eher bei 2 Stunden.

  5. Insgesamt fanden wir die Aktion einen Erfolg und vor allem eine gute Idee, was mit dem Gratis-Comic-Tag erfolgreich vorgemacht wurde steht auch den Rollenspielen gut 😉

    So wurde immerhin die eine oder andere Person in die wunderbare Welt der Rollenspiele eingeführt. Vormittags war es noch eher ruhig, aber nachmittags waren die Tische alle gut belegt mit Demo-Runden – und das, obwohl der Termin etwas unglücklich war (Klausuren) und leider auch die Lokalpresse unsere Anregung nicht aufgenommen hat, über den GRT zu berichten.

    Was die regelmässige Rollenspielrunde im Laden angeht: finden wir eine schöne Idee, sofern sich dafür Spielleiter finden. Vorteil wäre natürlich das gegenseitige „Beschnuppern“, um festzustellen ob potentielle neue Spieler in die eigene Runde passen – oder einfach nur um neue Leute kennenzulernen. Für die Organisation würde es sich auch anbieten, die frisch ins Leben gerufene Seite http://www.rollenspiel-bonn.de zu verwenden, dafür ist sie ja schließlich gemacht 😉

Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com