Von der Spiel 07 – 2
22 Okt 2007

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Spiel Logo

Samstag. Grinsende Bücher überall

Initial S

chon schlimm, wenn sie dich so lächelnd anstarren und von allen Seiten zerren.
Knusper, Knusper, Knäuschen…
Es sollte aber nicht sein das man nicht wüsste was Einen in Essen erwartet. Ähnlich wie Weihnachten, es erwischt dich unerwartet und unvorbereitet. 😉 Die Spiel verursacht meist ein Fiasko im Geldbeutel. Aber hey! Wenn es soooo schlimm wäre würde ich nicht jedes mal mit einem Grinsen die Spiel verlassen. Jäger und Sammler…
Samstags ging es also auf der Spiel weiter diesmal mit Verstärkung in Form meiner Rollenspielrunde. Hell Yes! Rudelkaufen macht viel mehr Spaß. Wir steuerten dann doch direkt den Stand des 13 Mann Verlages an. Nach einem aufschlussreichen Gespräch mit Sebastian Witzmann über Rolemaster, dessen Zukunft ( Dieses Jahr noch Ein, in Zahlen 1 Magiebuch für alle Magiebereiche wenn alles klappt!), das ausgebaute Verlagsprogramm mit Heredium und Traveller, musste meine Runde bis zum letzten Spieler zum Kauf des Rolemaster Regelwerkes überredet werden, was nicht unbedingt schwer fiel und in einem Kauf von 2 Regelwerken, 2 Kampfhandbüchern und zwei Spielleiterschirmen mündete. Das ich und Bene den Spielleiterschirm kauften mag entweder daran liegen das wir beide Lust haben Rolemaster zu leiten oder an dem völlig stylischen Schirm selber. Vielleicht aber auch an völlig absurder Kaufwut. Keine Ahnung. Das Ding macht jedenfalls was her, mit einer Spannweite von 1 Meter ein imposanter Sichtwall. Nichtsdestotrotz wurde der Schirm so gefalzt das A alle Informationen Platz haben und B selbiger auch auf den meisten Tischen ein heimeliges Plätzchen haben dürfte.

Björn Lensig war am Stand der 13 Mann und zeichnete munteren Gemüts Charakterzeichnungen. Das ich so ein Angebot natürlich annehmen muss ist eh klar und so ließ ich mir Sha átar, meinen momentanen Gurps-Charakter, zeichnen. Von Björn Lensig werdet Ihr hier im Almanach jedenfalls noch mehr zu hören bekommen. Versprochen. Das man auf einer Veranstaltung wie der Spiel nicht unbedingt von Zufällen reden kann ist eh klar, aber ein Zufall sollte es doch gewesen sein als Andre Kuschel (Veranstalter der RPC Germany) mir im Rücken stand, mit dem ich mich dann noch über die nächstjährige RPC und den Almanach unterhielt. An dieser Stelle möchte ich noch auf die Aktion der RPC hinweisen das es ´08 möglich sein wird nicht nur als Verlag sondern als Hobbyist dort einen Stand zu bekommen um sein Rollenspielprojekt wie auch immer dies geartet sein möchte vorzustellen.

Bei Feder und Schwert musste ich mir unbedingt „Reiche der Magie“ zum Warhammer Fantasy-Rollenspiel kaufen. Schön das Oliver Graute anwesend war mit dem ich unbedingt reden wollte. Eine Antwort auf die Frage wie die Engelschrift entstanden sei wollte ich wissen. Ist sie doch eine typografische Bereicherung die perfekt zur Welt des Engel-Rollenspiels passt. Über die Ursprünge der Schrift, Gedanken zur Gestaltung und eingeflossene gestalterische Elemente werde ich an anderer Stelle hier im Almanach schreiben. Wohl an Sigmar zum Gruße und weiter im Getümmel.

Ciruelo, der gute Ciruelo. Als Drachenfan müsste der Spanier in mir einen Fan gefunden haben. Müsste! Was Drachen angeht bin ich eigen. Larry Elmore zeichnet in meinen Augen die Art von Drachen wie ich finde das diese Geschöpfte aussehen sollten. Ciruelo hat immer irgendetwas verträumtes in seinen Bildern. Doch an diesem einen Bild kam ich nicht vorbei.
Angus und Hobsyllwin by Ciruelo
Laut Cirueleo ist die Geschichte hinter dem Bild das Treffen zwischen Angus, einem jungen Künstler, und Hobsyllwin, einem weißen Drachen. Eine Szene einer Geschichte an der Cirueleo schreibt und natürlich selbst illustriert. Ich mag die Stimmung des Bildes und vor allem den Pathos darin. Muss ich haben. Habe ich nun! Jetzt brauch ich noch den passenden Rahmen.

Mein Treffen mit Andreas, der besseren Hälfte der Kurzschocker, verlief angenehm und es hat mich doch sehr gefreut das mein Eindruck von Telefon und E-Mail mich nicht trügte. Die Vergangenheit zeigte auch, was selten ist bei Internetkontakten, dass man sich auf Andreas aka Amel verlassen kann. Vor mir stand ein angenehmer Zeitgenosse mit dem es zukünftig noch sicherlich ein paar Schandtaten zu vollbringen geben wird. Wir sprachen über Zukünftiges und Gegenwärtiges. Man darf also gespannt sein was noch kommt.

Auf den Reisen durch die Halle 6, im Schlepptau meine Schnäppchenjäger wurde so manch grinsend Buch eingesteckt und das ein oder andere weinend zurückgelegt. Da lob ich mir meinen Freund Bene mit dem man immer schön alte trashige Sachen kaufen kann. Das Schlimme ist wir brauchen keinen Verkäufer, wir preisen uns die Ware schon gegenseitig an. Aber 4 Abenteuer für 10€ sind einfach mal ein Schnäppchen. „Ruinen des Schreckens“, meine Güte, allein der Titel klingt schon so klischeüberladen das ich dieses Universalabenteuer einfach haben musste. Die Krönung war aber „Tödliche Ferien“, ein Abenteuer zu Space Gothic, normalerweise nicht unter 10-15€ zu haben. Und wieder Grund zur Freude. Ich sag ja: Grinsende Bücher.
Die Spiel macht einem aber auch wieder bewusst das man eigentlich viel zu wenig Zeit hat um das alles zu spielen. Aber wer sagt das Rollenspieler vernünftig sind?
Die Wenigsten, stimmt mir auch Felix vom Fundus Ludi Team zu. Mit Fundus Ludi läuft ja schon eine Kooperation und auch hier wird sicherlich noch die ein oder andere Aktion Früchte tragen. Ich freue mich drauf. Leider Gottes ist es einfach so das am Samstag doch alles irgendwie ein wenig stressiger ist und wenn man von 3 Seiten bedrängt wird ist so eine Unterhaltung auch nicht sonderlich entspannend. ;-) So jedenfalls blieb es „nur“ bei ein einer netten Unterhaltung, die meinerseits unbedingt fortgeführt werden sollte -)

Ein kurzer Stopp beim Drachenland Verlag fördert zu Tage das ich leider Gottes dieses Jahr das erstemal auf die Produkte des Kleinverlages stieß. Von mancher Seite habe ich schon gehört, dass die Abenteuer wirklich gut sein sollen. „Wanderer unter dunklen Himmeln“ so der Titel der 14. Ausgabe kann als Anschluss zu „Lherata und der Dornenkönig“ ( Eine Rezension findet sich hier) gespielt werden und als Überleitung zum Abenteuer „Narrenschiff“ dienen. Ich muss ehrlich sagen 300 Seiten Abenteuer für 20 € sind ne Wucht. Logisch das ich mich in der kurzen Zeit nicht vollständig über die Qualität des Abenteuers informieren konnte aber das wird nachgeholt, versprochen. Jedenfalls schlage ich euch einfach mal vor einen Blick in die Abenteuer des Drachenland Verlages zu werfen.

Pro Fantasys Campaign Cartographer. Dieses Jahr wollte ich mir die neue Version der Kartensoftware mal genauer ansehen und so sprach ich mit Ralf Schemmann über den Campaign Cartographer. Beeindruckende Weiterentwicklung! Die Software ist ein mächtiges Werkzeug und in seiner Grundauslieferung schon mit etlichen Gestaltungswerkzeugen ausgerüstet um amtliche Karten zu zeichnen. Die Einarbeitungszeit scheint relativ kurz zu sein. Natürlich je nach Anspruch des Bedienenden. Allerdings bringt die Software einige Kniffe mit um dem Kartenzeichner das Leben zu vereinfachen und optisch höchst ansprechende Karten zu zeichnen. Jedenfalls werde ich mir zu gegebener Zeit den Campaign Cartographer einmal genauer ansehen und dann von meinen Ergebnissen berichten.

Viel Gestöber weiter hielten wir uns ein Weilchen bei Playmore Fantasy auf. Teile meiner Gruppe nahmen das 20% Rabatt Angebot in anspruch während ich mich zum probieren der Metsorten hinreißen ließ. Meine Herren! Ich mag Met, aber Piratenblut (Met mit Johannisbeere), Schwarzer Ritter ( mit ganz leichter Lakritz Note) und Wikingerblut ( ich meine es war Met mit Kirschen) schmecken wirklich toll. Selbstredend das ich die Schwarze Flasche Wikinger-Bräu probieren musste. Der Kauf einer Flasche war dann nur noch Formsache. Bier und Met klang interessant und so schmeckt es auch. Schade das ich mir nicht einen Six-Pack mitnahm. Aber meine Umhängetasche erinnerte mich dann doch an die letzten Tage und das in ihr verborgene Gewicht.

Weitere Schnäpchengesuche später, wiedereinkehrend beim 13 Mann Verlag und Björn Lensig, um meine Charakterskizze in Empfang zu nehmen. Sauberst! So und nicht anders. Moderater Preis, super Umsetzung. Rabengeil! Eine Signatur von Lucio Parillo im frischen Kampfhandbuch musste es dann auch sein, denn eben jener fand sich zu späterer Stunde ebenfalls beim 13 Mann Verlag ein. Leider war langsam wirklich sehr viel los weshalb es zu einer Unterhaltung nicht wirklich reichte.

Leider reichte die Zeit nicht mehr um die Proberunde Nornis mitzunehmen, auch war mir das Gedränge bei Red Brick zu groß als das ich einen wirklichen Einblick in Jörg Dünnes WesternCity bekommen konnte.

Ich mag intollerant erscheinen aber es war definitv zu viel geLARPe in der Halle 6.

Zurück zum Vortex Verlag. Die Kurzschocker kamen laut Tim und Jasper jedenfalls prächtig an. Hier möchte ich nochmal herzlichsten Dank für die Unterstützung sagen respektive das Angebot unseren 1. Kurzschocker vom Vortex Verlag drucken zu lassen und auszulegen. Wenn das mal kein Start ist für ein Fanprojekt, was dann?

Super Messe, für mich und den Almanach ein großer Erfolg mit vielen netten, neuen Gesichtern, angenehmes Quasseln mit alten Bekannten, einer Flut an Informationen und neuen interessanten Partnern mit ausgetauschten Ideen!

Auf Euer Wohl, ich lass mir nun das Met-Bier schmecken und mach mich über meine Errungenschaften her.

Dominik

2 Comments
2 Kommentare
  1. Moin!
    Schön geschrieben 🙂 So habe ich es auch erlebt.
    Ich habe auch viele nette Sachen erstanden, und für mich war es stressfreier, da ich nur privat und zum Spaß da war 🙂
    Ziehe immer gerne mit Euch los!

  2. Hi Bene, hehe war doch wieder ein Spaß oder? hast du eigentlich den WDS Star Wars Spielleiter Schirm mitgenommen? Wenn nein stell dich in die Ecke und schäm dich!

Sag was dazu

*

DriveThruComics.com