Virtuelles Spieltisch
20 Dez 2009

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und f├╝r sich bin ich der Erz├Ąhlonkel, daher auch die gro├če liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

D&D Logo

digitale Unterstüzung

Auf Golem.de heißt es das Studenten der Carnegie Mellon University aufbauend auf Microsofts Technologie Surface die Multitouch-Fähigkeiten des Multitouch-Tisch Surface nutzen um Rollenspiel zu spielen. Die Entwicklung basiert, was nicht verwunderlich ist auf dem wohl berümtesten Rollenspiel der Welt D&D. Was andere nicht ganz so interaktiv und aufwending mit Beamer und Laptop machen ist hier bei weiten fortschrittlicher. Gerade was taktische Sitiationen angeht dürfte der Tisch spielunterstützend wirken. Bisher wird mit virtuellen Würfeln gewürfelt, in Planung ist aber eine erkennung von echten Würfeln auf dem Tisch. Nicht verwunderlich schaut man sich Microsofts Pläne für die XBox 360 an die bald komplett ohne Controller auskommen soll. Beat-Em-up Freunde dürften schonmal zum trainieren anfangen ;-). Der Tisch ist derzeit noch im Forschungsstadium und reagiert empfindlich auf bestimmte Lichtquellen im Raum, die die fünf Infrarotkameras des Tisches durcheinanderbringen. Bei einem Nettopreis von 11.000 Euro ist der Tisch derzeit auch noch viel zu teuer bis sich all die Gesellschafts- und Rollenspiel die potentiell dann damit gespielt werden könnten lohnen. So oder so dürfte das dann das aus von Kerzenständern am Spieltisch sein ­čśë

Links:

No comments
Sag was dazu

*

DriveThruComics.com