The Hateful Place RPG – 3 Being the Third Book Of The Hateful Place
01 Mrz 2020

Der Autor

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Weiter geht es mit Dave Mitchells Rollenspiel The Hateful Place. Über die Grundregeln hab ich hier ein wenig getippert und über Buch B hier. Nun soll es um das dritte Buch gehenn das schlicht – na wer errät es? – 3 heißt. Genauer: 3 Being the Third Book of The Hateful Place.
Das Ding ist deutlich dicker als Buch zwei und, wie mir der Autor versicherte, sein Lieblingsbuch. Also schauen wir mal rein.

Zuerst einmal bringt mich Buch 3 dazu, zurückzurudern mit meiner Aussage über die Minikampagnen. Dave stellt auf den ersten Seiten direkt mal ein System vor wie The Hateful Place kamapgnenfähig gemacht wird. Weiter geht es mit Gegnern, etwa wie man aus Dämonen noch miesere Dämonen macht. Es gibt wieder eine Unterklasse, wieder für den Fighter, diesmal THE RED HOODED GIRL female only. Against Moonwolves, wolves and transforming monsters and demons. Nix neues, aber stimmig. Überhaupt gibt es in dem Buch weitere NSC und Klassen und es geht dabei ans Eingemachte. Passend zu den Klassen gibt es wieder Zufallstabellen und alles wird schön durch den vergammelten Kakao gezogen. Herrlich. So auch hier wieder: Wir sind auf Seite 18. Es starten die? Genau! Generatoren!
Geil. Das Herzstück von The Hateful Place ist nicht etwa das Regelsystem. Nein, das ist eher soetwas wie eine Form eines basalen Autos. Vier Räder, Motor und Lenkstange fertig. Die Settingprämisse gepaart mit den Generatoren, den Modulen und den ganzen Ideen dahinter machen das Ding fies, dreckig und gemein. Merkt man, dass ich das mag? Ich fürchte ja.
Also Generatoren. Wenn du Antworten auf Fragen wie: WHAT’S IN THE DESERT?, WHAT’S IN THE LAKE?, WHERE HAVE I WOKEN UP?, WHAT’S IN THE CURSED SOUP? [gnihihi, ich mag seinen Humor] oder dergleichen suchst und dabei auch ordentliche Antworten bekommst, kannst du dich auf einen schönes Stück Dramaturgie in deiner Runde freuen.
Ich meine:
WHO OR WHAT IS POSSESSING YOU?
und dann würfelst du:
The Hanging Man of Hollow. Innocent and unfairly executed. You will revenge him by killing six villagers before hanging yourself.

Ich kann langsam verstehen, warum 3 Daves Lieblingsbuch ist. Es muss ihm eine diebische Freude gewesen sein, das Ding zu schreiben.
Naja und so geht es weiter (WHOSE TEETH ARE IN MY MOUTH?) und weiter (WHAT KIND OF SPACESHIP IS IT?). Buch 3 ist randvoll mit diesem Zeug bis Seite 75!
Dannach gibt es wie in den beiden anderen Büchern noch etwas für den Mapper:

The Mapper Character Class
The Mapper can be from any Class type and is a character that is both
solitaire and can also encounter other characters if group games arise. A
Mapper may take part in a group adventure; but is also an additional
role that a character may take, usually when not adventuring.
The Mapper records what he/she sees as they move across countries;
their experiences and observations, preparing a written record for other
characters to follow should they later walk the same lands, noting also
pitfalls and warnings regarding customs and superstitions. Mappers note
people and places of interest.
Mappers send detailed records and messages to their employers (usually
the ‘government’ of their own country), or a private client (usually a
rich patron or corporation). Jonathan Harker was a Mapper, Count
Dracula his client.

Eine Art Fazit

Haarrrrrrrrrr noch mehr Generatoren. Geil.
Also die drei Bücher zusammen sind ein wunderbares Beispiel, wie man sich eine Minikampgen zusammenwürfelt/-steckt und dabei richtig viel Spaß haben kann. Das Regelwerk steht einem nicht im Weg (haha wie auch) ist aber völlig ausreichend und macht seinen Job. Man darf, denke ich, nicht außer acht lassen, dass es für The Hateful Place bereits vier Szenarien gibt, die sich ziemlich cool anhören, und zwei weitere Drittanbieterprodukte. Es geht also überhaupt nicht um Regeln sondern Zeug, das man in seine  Runde einbaut, oder eben fertige Szenarien. Und die strotzen vor coolem Kram.

Produktliste

Regelwerke

  • The Hateful Place Core Rules [ PDF ]
  • The Hateful Place Book B [ PDF ]
  • 3 Being the Third Book of The Hateful Place [ PDF ]

Abenteuermodule

  • Victimshire (Dave sagte mir, dass er über ein Jahr an Victimshire schrieb und es insgeheim der vierte Regelband sei)
  • Hop Hop My Dead Frog
  • No Rabbits In Rabbit Wood
  • Sirenswail

Drittanbieter Abenteuermodule

 

No comments
Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com