Spire: Nieder mit der Stadt! bei System Matters. Vorbestellung bis 28.03.2020
26 Mrz 2020

Der Autor

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

System Matters bringen mal wieder was schmuckes raus. Spire wird auf deutsch veröffentlicht! Nun das heißt es soll und mit eurer Hilfe. Da ich das Ding ganz gerne hätte möchte ich auf auch darrauf verweisen:
Spire: Nieder mit der Stadt! ist ein urbanes Fantasy-Punk-Rollenspiel,
angesiedelt in einer riesigen Stadt, dem Spire, untergebracht in einem
kilometerhohen Turm. In Spire schlüpfen die Spieler*innen in die Rollen
von Dunkelelfen im geheimen Widerstand, denn der Spire, einst ihre
Heimat, wurde vor langer Zeit von den Hochelfen eingenommen. Und deshalb
gilt: Befreit den Spire!

Frank Reiss ist der Redakteur für die deutsche Ausgabe von Spire, das
sich noch kurze Zeit, um genau zu sein bis zum 28.3., in der
Vorbestellung beim System Matters Verlag befindet. Frank stellt hier
noch einmal die vier wichtigsten Aspekte des Spiels heraus:

1. Das Setting
Eine Stadt in einem kilometerhohen Turm, in der Dunkelelfen gegen die
Unterdrückung und Ausbeutung durch die Hochelfen kämpfen. Das Setting
spielt mit bekannten Fantasy-Tropes und stellt sie teils völlig auf den
Kopf. Dazu eine gute Prise Weirdness und Technologie: Die Stadt besitzt
ein lebendiges Herz, in den Schächten einer nie fertiggestellten U-Bahn
verstecken Dunkelelfen ihr verbotenes Wissen. Ganze Stadtviertel sind an
die Außenmauern des Turms gebaut, ihre Bewohner*innen züchten
Riesenraben und im Hafen herrschen trunksüchtige Ritterorden.

2. Fantasy-Punk
Man spielt Drow im Widerstand! Spire thematisiert dabei auch die oft
unhinterfragten & letztendlich auf Kolonialismus und Rassismus
basierenden Gut/Böse-Dynamiken vieler Rollenspielsettings & zeigt die
dunklen Seiten einer ausbeuterischen Gesellschaft auf, in der eine
reiche und privilegierte Oberschicht auf Kosten der Armen und
Entmachteten lebt. Die Drow kämpfen gegen das System, man versucht aus
dem Verborgenen heraus Machtstrukturen zu schwächen und die
Unterdrückten und Marginalisierten zu befreien! Dabei wird auch der
Preis des Widerstands nicht beschönigt und führt zu moralischen
Dilemmata in der Spielhandlung: Heiligt der Zweck alle Mittel?

3. Das System
Ein einfaches W10-Würfelpoolsystem, das viel erzählerische Freiheiten
bei der Ausgestaltung von Spielhandlungen, Spezialfähigkeiten und auch
Konsequenzen für misslungene Würfe lässt. Dabei ist es ebenso
gefährlich, einen Dolch zwischen die Rippen zu bekommen, wie dass die
eigene Tarnidentität auffliegt oder man den Verstand verliert.
Spieler*innen haben viele Möglichkeiten, aktiv die Spielhandlung
mitzugestalten. Eine Mission beginnt oft eher als Sandbox mit
verschiedenen Möglichkeiten, Ziele des Widerstands zu erreichen. Dank
Player Empowerment und den diversen Fähigkeiten der Charakterklassen
bleiben Spielrunden auch für die Spielleitung abwechslungsreich.

4. Das Artwork
Adrian Stone hat Spire mit jeder Menge großartiger Zeichnungen
illustriert. Das Spiel hat einen ganz eigenen, fast comichaften Stil und
schaut sich dadurch phantatisch an. Die deutsche Version erscheint
geplant sowohl als PDF und vollfarbiges Hardcover mit Lesebändchen!

Die Vorbestellung läuft noch bis zum 28. März (also diesen Samstag!).

No comments
Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com