Spielemesse 2010: Erdenstern
20 Okt 2010

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

erdenstern Logo

Was Erdenstern zur Messe bringen

Erdenstern werden am Stand von Prometheus Games (Halle 6 Stand 734) zu finden sein und wie immer ihre Rollenspielmusik im Gepäck haben! Mit dabei auch die neue Into the White und der Soundtrack zur Berge des Wahnsinns Kampagne von Pegasus zum Rollenspiel Cthulhu!

H.P. Lovecrafts „Berge des Wahnsinns“ bekommen ein musikalisches Gewand

Erdenstern – Berge des Wahnsinns, Der Soundtrack

Wir schreiben das Jahr 1933. Eine unerschrockene Forschungsexpedition bricht ins ewige Eis der Antarktis auf, um ihre letzten Geheimnisse freizulegen. Doch was die Expeditionsteilnehmer finden, übersteigt die menschliche Vorstellungskraft. In den Tiefen eines gigantischen Bergmassivs liegen die Überreste einer vergessenen präkambrischen Zivilisation. So wecken die Forscher ungewollt ein Grauen auf, das besser unter ewigem Eis verborgen geblieben wäre.

Dieser klassische Horrorroman H.P. Lovecrafts und das Kult-Pen&Paper-Rollenspiell Cthulhu dienen als Grundlage für das zehnte Konzeptalbum von Erdenstern. Zusammen mit dem Schriftsteller und Cthulhu-Chefredakteur Frank Heller und dem französischen Cthulhu-Verlag „Sans DéTour“ entstand die wohl tiefgründigste musikalische Reise Erdensterns.
Der Soundtrack begleitet die Forscher der Starkweather-Moore-Expedition von New York bis in die Tiefen der Antarktis und führt die Abenteurer durch das Grauen, das in den kalten Bergen des ewigen Eises lauert. Mit der stilistischen Erzählkraft symphonischer Filmmusik umspielt die Komposition entscheidende Situationen des Abenteuers. So werden wichtige Charaktere und Ereignisse musikalisch untermalt, Landschaften beschrieben oder der gnadenlose Überlebenskampf mit der Natur – und mit Dingen und Wesen wider die Natur – akzentreich musikalisch in Szene gesetzt.

Stilistisch arbeitet die Musik mit einer Mischung aus zeitgenössischer Musik des frühen zwanzigsten Jahrhunderts, Elementen des Jazz, experimentellen und heutigen Klangfarben – mal harmonisch, mal tief verstörend.
Eine Klangwelt, die in Lovecrafts Vorlage und deren visionäre Bilder eintaucht und den Hörer in die tiefen Eingeweide des Cthulhu-Mythos mitnimmt. Mit 79 Minuten Spielzeit, einem deutsch-französischen Booklet und 24 Episoden Musik bekommen das Spiel und der Roman einen inspirierenden Begleiter.

No comments
Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com