Prometheus Games neue Verlagswebsite
21 Sep 2008

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Prometheus Games Logo

Neue Kleider

Initial K

urz nach dem Relaunch der Website von Ulisses Spiele erstrahlt auch die Website des Duisburger Verlages Prometheus Games ( Elyrion, RATTEN!, Funky Colts, Savage Worlds, Scion) in neuem Glanz. Zwischen Licht und Dunkelheit, Tod und Leben steht der Tempel des Verlages und gibt seine Inhalte preis. Angelehnt ist dieser an den griechischen Kulturkreis. Leicht pulpig angehaucht kommt das neue Design daher das auf den zeichnerischen Fähigkeiten von Björn Lensig fußt. Der mit allerlei Feinheiten die Szenerei zum Leben erweckte. Mit neuem und erweitertem Downloadbereich, Terminkalender, RSS-Feed und Status-Seite zu den Produkten wartet die Seite mit neuen Eigenschaften auf.

Prometheus Games Verlagsseite
Björn Lensig

4 Comments
4 Kommentare
  1. Wow, da waren ja echt Profis am Werk! Schönes verschachteltes Tabellen-Layout mit Inline-Styles. 26 HTML-Fehler auf der Startseite, auf der anderen Seite dann aber den Strict-Doctype wählen. Es erfolgt keinerlei Strukturierung der Inhalte (z.B. Nutzung von Überschriften), für Suchmaschinen und Leute mit Sehschwächen ist die Seite ein Graus. Der RSS-Feed ist nichtmal als Alternate-Content in die Website eingebaut sondern nur als Direktlink zu Feedburner erreichbar. Willkommen im Jahr 2000.

    Das Layout zwingt einen leider dazu, viel zu scrollen, wenn man die Inhalte lesen will, das ist leider nicht sehr schlau gelöst. Ebenso wie die Anpassung des Contents an niedrige 1024×768. Der eigentliche Inhaltbereich ist sogar nur 460 Pixel breit. Ein flexibleres Layout, dass sich besser an die Monitorbreite anpasst, wäre bei der naturgegebenen Textlastigkeit einer Verlagswebsite deutlich besser gewesen.

    Fazit: Für einen Relaunch im Jahre 2008 ist die Seite in Puncto Gestaltung, Technik und Benutzerfreundlichkeit leider sehr weit in der Vergangenheit geblieben. Das geht auch anders, wie andere Verlage durchaus beweisen.

  2. Ich find sie nett und einen Fortschritt.

  3. Optisch eigentlich schon schön, nur Schade das zur Darstellung der Information nur ein überaus geringer Anteil des Bildes genutzt wird.

  4. Ich finde sich auch nett und wenn sie in meinem Browser (Opera 9.52) nicht grafische Fehler (z.B. an den Säulen) hätte, dann wäre sie sogar noch besser.

Sag was dazu

DriveThruComics.com