Magie in Mittelerde
24 Feb 2012

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Ich lese zur Zeit wieder den Herr der Ringe und es stellen sich mir als Rollenspieler doch diverse Fragen nach der Mechanik. Sprich wie wird dies oder jenes abgehandelt. So zum beispiel folgende Textpassage:

Schließlich legte Gandalf wiederstrebend selbst Hand an. Er nahm ein Reisigbündel auf, hielt es einen Augenblick hoch und stieß dann mit einem befehlenden Wort, naun an edraith ammen!, seinen Stab mitten hinein.
Sofort schoß ein grüner und blauer Flamenstrahl hervor, das Holz entflammte sich und knisterte.
“ Wenn welche da sind es zu sehen, dann habe zumindest ich mich Ihnen offenbart“, sagte er. „Ich habe Gandalf ist hier mit Zeichen geschrieben die alle Lesen können von Bruchtal bis zu den Mündungen des Anduin“.

Was bedeutet das? Magie in Mittelwerde wirkt ähnlich wie in Earthdawn? Ein Magier ist im „Astralraum“ beim Zaubern eine Leuchtrakete? Was meinst Du? Ich frage gar nicht nach konkreten Regeln ( die ja System abhängig sind) erstmal geht es nur um die Funktion ansich.

4 Comments
4 Kommentare
  1. Also ganz genau weiß ich es auch nicht, aber wenn ich das richtig verstanden habe, so können normale Menschen keine Magie in Mittelerde wirken. Selbst Elben haben nur begrenzten Zugriff auf diese Kräfte, vielleicht könnte man sagen Elben beherrschen so etwas wie Wissenschaft, das Menschen nicht verstehen können und als eine Form der Magie interpretieren.

    Wer kann also Magie wirken? Nur die Maiar soweit ich weiß und da Gandalf gewissermaßen zu diesen gehört hat er diese Fähigkeit. Ich kann mir seine Aussage so erklären, dass das Wirken höherer Kräfte durch einen Maiar auch von anderen Maiar gespürt werden kann (wie etwa Balrogs und auch Sauron selbst), vielleicht weil das Band der Magie diese hohen Wesen irgenwie miteinander verbindet.

    Das kann jetzt totaler Quatsch sein, denn ich bin wirklich kein Mittelerde-Experte, aber so würde ich es darstellen 🙂

  2. …eine Textstelle wo Gandalf vor den Toren von Moria “ jeden ihm bekannten Öffnungszauber in jeder ihm bekannten Sprache“ ausprobiert hat um die Minen zu öffnen. Das genaue Zitat kann ich derzeit leider nicht liefern aber es sollte einfach zu finden. Jedenfalls lässt sich daraus schliesen dass es für ein und die selbe Sache zu tun zahlreiche Zauber geben muss…und es ist sicher nicht zu weit her geholt zu mutmassen das diese Zauber von unterschiedlichen Völkern verwendet wurden/werden.

    Wie dem auch sei – ich glaube nicht so direkt an den Earthdawn Astralraum bei Tolkien. Dieser erwähnt aber ein passendes Pendant, die Geisterwelt. Aber dort würde ich die „Sichtbarkeit“ nicht plazieren. Vielmehr wäre meine Erklärung das alle magisch begabten Wesen eine Art Zweites Gesicht haben das ihnen eine besondere Wahrnehmung für solche Dinge gibt, dies sogar auf grosse Entfernung. Dabei ist es unerheblich was für ein Zauber gewirkt wird, sondern viel wichtiger wie stark die Aura des Zaubernden ist. Manche Wesen können mit Hilfe bestimmter Methoden (zB einem Ring der Macht) diese Aura maskieren. Auch unterscheidet sich die Art und Weise wie unterschiedliche Wesen und Völker Magie verwenden. Während Elben eher „magisch scheinende Supertalente“ verwenden, Maiar eventuell echten Kreationismus einsetzen, so verstehen sich die Völker der Menschen und Zwerge wohl am ehesten auf die Schaffung verzauberter Gegenstände. Echte Spruchzauberei dürfte extrem selten sein, aber sicher auch bei fast allen Völkern vorkommen (dafür spricht wieder die oben erwähnte Textstelle).

    Im übrigen möchte ich hierzu sowohl das Decipher „Lord of the Rings RPG“ als auch das „The One Ring“ von Cibicle7 (im Deutschen vom Uhrwerk Verlag) emphfehlen, die beide die Stimmung, aber auch gerade die Magie Mittelerdes auch mechanisch wunderbar einfangen und simulieren!

  3. Soweit ich es verstehe, können sich Magier in Mittelerde spüren und zwar über riesige Entfernungen.

    Und Gandalf war der Träger eines der drei Ringe. Das ist die Macht des Feuers. Die aber auch mit allen anderen Ringen verbunden ist (so hat Sauron die Ringe der Zwerge gefunden und zerstört).

    Er hat allerdings auch kleine Magie gewirkt. Seine Feuerwerke haben mit Sicherheit auch magische Kraft gehabt. Und damit hat er wohl nicht Sauron zu sich gerufen (sonst hätte er es nicht im Auenland gemacht).

    Daher würde ich eher sagen: Direkte Magie (Magie mit Elementareffekten) ist deutlich sichtbar und über das gesamte Land zu spüren. Es kamen dann ja auch gleich die Warge. Wonach Gandalf ja noch mehr Magie rausgehauen hat.

    Regeltechnisch ist, soweit ich es verstehe, das Tolkiens Methode, um die Macht von Magiern zu begrenzen: Gandalf darf stark genug sein, um einen Balrog zu besiegen, weil er diese Macht nicht nutzen kann, ohne dass ihn andere bemerken. Magier kontrollieren sich gegenseitig.

    Das ganze beginnt ja schon mit der Einführung: Als der Eine Ring erschaffen war, haben alle anderen gemerkt, dass er da war (und was das bedeutet).

    Allerdings nicht während er geschaffen wurde.

    Es gibt also Methoden, die eigene Magie zu verstecken oder zu verschleiern.

  4. Vielen Dank dekt sich mit dem was ich so denke.
    Allerdings muss ich sagen das ich von der Decipher Umsetzung alles andere als begeistert bin.

Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com