der rollenspiel almanach logo
Lethe braucht Hilfe
29 Jan 2012

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Lethe geht in die letzte Klasse der Realschule und hat sich als Thema für ein Referrat, na was wohl Rollenspiel ausgesucht. Nun ist es nur so das Lethe selbst eigentlich gar keine Rollenspiele spielt. Tja doofe Idee ansich oder? Leider war nicht viel Anderes zur Auswahl. Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben. Wie schauts aus willst du Lethe beim erstellen der Präsentationsmappe helfen?

Und ich muss mir jetzt überlegen ob ich z.B. ein bestimmtes Rollenspiel in meiner Präsentationsmappe erkläre oder eben ganz allgemein bleibe.
Wenn ihr so eine Aufgabe hättet, was würdet ihr machen? Ganz allgemein auf Rollenspiele eingehen oder ein ganz Bestimmtes? Bilder gehören ja auch in die Präsentationsmappe, daher denke ich mal bin ich auch ganz gut dran wenn ich ein Bestimmtes nehm?
Und was wäre z.B. ein Rollenspiel in das ich mich leicht einlesen könnte?

Oh bitte gebt mir ein paar Tips damit ich den Anfang finde. Der Anfang ist immer das Schlimmste, menno!

Lethe

3 Comments
3 Kommentare
  1. Moin,

    wenn du keine Systeme hast, dann würde ich empfehlen freie Systeme zu nehmen wie Funky Colts oder Ratten. Sie sind meiner Meinung nach gut verständlich und man spart kosten. Da kannst dir dann Bilder für dein Referat raus nehmen.
    Ansonsten würd ich doch eher Allgemein bleiben zu den Rollenspielen, da es einfach zu viel Systeme gibt und da dir jeder Spieler/Spielleiter was anderes sagen wird zu „seinem“ System, bleib Neutral wie die Schweiz.

    Wenn du ein Kumpel hast der sowas spielt, kannst ihn auch fragen zwecks Würfel oder auch ein Regelwerk. Ansonsten würd ich hier im Almanachen natürlich nach Infos schauen und beim Rollenspiel-Dealer deiner Stadt (falls vorhanden).

    Gruß

    Sascha

  2. Erste Frage: Wie lang soll das Referat sein? 10-15 Minuten? Halbe Stunde? Länger? Wenn es nur kurz sein soll, bleibt vermutlich eher nicht die Zeit, das ganze an einem konkreten Spiel aufzuziehen, dann empfiehlt es sich eher auf den einschlägigen Seiten, hier im Almanach, bei drosi (http://www.drosi.de/definition_rollenspiel.htm), in der Wiki (http://de.wikipedia.org/wiki/P.....ollenspiel) usw. nachzulesen und das Konzept eines Rollenspiels allgemein zu erklären.
    Wenn man mehr Zeit hat, dann fände ich die Erklärung an einem konkreten Beispiel besser. Such doch etwas raus, bei dem Dich der Hintergrund zumindest interessiert. Was darf’s denn sein? Fantasy? Science-Fiction? Endzeit? Mittelalter? Gaslicht? Für Anfänger gezielt angeboten wird „Aborea“. Ist allerdings kein freies Rollenspiel.
    Grüße,
    J.

  3. Hallo Lethe,

    wenn Du wirklich keine Ahnung von Rollenspiel hast bisher ist es vielleicht am einfachsten Rollenspiel anhand eines Beispiels zu erklären (wie jaffa schon schrieb). Geht es denn „nur“ um Tischrollenspiel oder allgemein Rollenspiel?

    Es gibt ein paar Systeme, die recht einfach sind und für einen schnellen Einstieg ins Tisch-Rollenspiel gedacht sind. Als Beispiel kann ich Dir hier „Ratten“ nennen, das Regelwerk kriegst Du sogar kostenfrei auf der Seite von Prometheus Games zum Download (einfach mal nach googeln). Das Regelwerk hast Du an einem Tag durchgelesen und die Regeln sind auch nicht kompliziert.

    Ich würde vielleicht als Einleitung erst einmal erklären, wie Rollenspiel definiert wird, also was es ausmacht damit Deine Zuhörer vielleicht schonmal einen kurzen Eindruck bekommen. Und ich würde evtl. auch aufführen, was Rollenspiel NICHT ist – damit keiner denkt, es geht um irgendwelche Bettspiele 🙂 Also gleich zu Anfang klären, in welchem Rahmen sich Rollenspiel bewegt.

Sag was dazu

DriveThruComics.com