der rollenspiel almanach logo
Französische Rollenspiele
20 Jun 2012

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Es ist unbestritten das in Frankreich das phantastische in den den Medien eine weit größere Aktzeptanz hat als hierzulande. Wer sich die Comic Sparte einmal ansieht weiß was ich meine. Nun ist meine Frage welche Rollenspiele aus französischer Produktion man sich einmal näher ansehen sollte. Nicht nur das sie meist herrvoragend illustriert sind sondern auch den ein oder anderen Kniff haben. Das Setting von Agone zum Beispiel ist herrvoragend ( und das Regelsystem leider dem entgegengesetzt) oder das meisterlich illustrierte Cadwallon. Nenn mir doch deine Favoriten und vor allem auch wieso.

6 Comments
6 Kommentare
  1. Bin großer Freund von Capharnaum (http://www.7emecercle.com/7cer.....p?page=Inf) – Hintergrund arabisch, Mittelmeer, 1001 Nacht – sehr zu empfehlen

  2. Mein Problem mit französischen Rollenspielen ist, dass sie eine geniale Präsentation und ein spannendes Setting mit (häufig) unhandlichen Regeln verbinden. An Settings kann ich alles empfehlen, was ich bisher angespielt habe: Agone, Les Guildes, Capharnaüm
    Im Regelbereich: Les Mille-Marches – eine interessante Weiterentwicklung von „Barbarians of Lemuria“; das Setting ist eher Meta, nämlich eine Idee, wie ein Multiversum aufgebaut sein könnte.

  3. Allen voran gilt es natürlich In Nomine Satanis und Magna Veritas zu berücksichtigen. Engel vs Dämonen – d.h. sie geben sich mitten unter uns ein blutiges Stelldichein. Vermutlich das beste satirische Rollenspiel neben oder gar vor Paranoia. Leider ist die englische Adaption ein Flop und ohne den Charme des Originalspiels.
    Bloodlust und Agone bestechen durch kreative Fantasy-Hintergründe und etwas altbackene Spielsysteme.
    Qin, ein China/“Wuxia-RPG“, gibt es bei Cubicle 7 in englischer Sprache. Sehr gut recherchiert, funktionales Spielsystem für „Tiger & Dragon“-Abenteuer. Eine gute Alternative zu L5R. Überdies recht gut unterstützt. Es gibt bereits einige Zusatzbände. Weitere sind angekündigt. Leider seit geraumer Zeit.

    Ziemlich spannend werden wohl die englischen Übersetzungen:
    Yggdrasil (sofern es keine Vaporware bleibt)
    http://shop.cubicle7store.com/.....cts/CB7450

    Shadows of Esteren
    http://shadowsofesteren.blogsp.....teren.html
    Gerade dieses Spiel macht einen guten Ersteindruck. Die Leute dahinter sind sehr engagiert. „Keltisch angehauchte Fantasy trifft auf
    Gothic Horror“. Vielleicht eine „bessere“ oder zumindest vollendete Variante von Aera.

    Unterm Strich wirken französische Rollenspiele i.d.R. inspirierter und kreativer aus als ihre deutschen Marktbegleiter. Hoffen wir auf eine größere Marktakzeptanz und gute Unterstützung seitens der Verlage.
    Abseits des DSA/D&D/Pathfinder-Einheitsbrei gibt es viele spannende Rollenspie

  4. Klasse danke für die Tipps, NightProwler und Humandyne erwecken auch grad mein interesse aber die Reglen sollen nicht so rock sein wie bei den meisten französischen Rollenspielen dafür sollen die Settings aber rocken 🙂

  5. Humanydyne ist auch von C7 seit längerem angekündigt.

  6. Shadows of Esteren ist jetzt via Kickstarter verfügbar
    http://www.kickstarter.com/pro.....of-esteren

Sag was dazu

*

DriveThruComics.com