Fate RPG Tarotkarten-System
30 Jan 2009

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Fate Logo

Fate Rollenspiel

Initial S

olltest du Fate als das Spiel deiner Wahl auserkoren haben und nach Alternativen zur Würfelei suchen habe ich etwas für dich. Die bildhafte und symbolschwangere Sprache der Tarot-Karten kann das Spiel auf eine ganz andere Eben heben, wie es die Aspekte schon mit dem Regelwerk zugrundeliegenden Regelsystem Fudge getan haben. Persönlich will ich Würfeln, dennoch ist die Idee gerade in Kombination mit Fate recht interessant. Dazu heißt es einleitend:

Using a tarot deck to emulate a 4dF dice roll

6-sided dice (referred to as d6 in gamer nomenclature, or dF specifically in F.A.T.E. and F.U.D.G.E.) are convenient devices of randomization in a game mechanic because they are so common; even people who have never played a tabletop RPG probably have a boardgame with d6 dice in their closet. Dice are not the only choice for a device of randomization though. Tarot card decks have 5 sets of cards which are each numbered 1 through 14, so this effectively makes them d14 randomizers. (The letter d here typically stands for „dice“, but we can expand its scope by conveniently modifying it to stand for „device of randomization“ instead.)

What advantage would a tarot deck have over dice though? The primary difference between dice and tarot cards is the simple inclusion of artwork and symbolism on the tarot cards, and therein lies the advantage. Art inspires our imagination, and tabletop RPGs are exercises in pure imagination, so art fuels imagination and therefore role-playing. The advantage then of tarot cards is a creative and cinematic one. The gamemaster and/or the players can use the artwork and symbolism on tarot cards as optional inspiration for adding depth and direction to a scene.

Links:

3 Comments
3 Kommentare
  1. Da ist wohl jemand über das Engel-GRW im original drüben in den Staaten gestolpert. *g*

  2. Auch nicht schlecht.

    Du hast mich übrigens nach dem Prometheus-Stammtisch vom FATE-System nachhaltig überzeugt. Wir haben neulich unsere Charaktere gebaut, war echt unterhaltsam :-] Ein Spieltest kommt bald!

  3. Na das freut mich doch sehr!
    Vielleicht schaffen wir beide ja mal ne gemeinsame runde 🙂

Sag was dazu

*

DriveThruComics.com