Die Verbotenen Lande Crowdfunding erfolgreich gestartet
08 Mrz 2019

Der Autor

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Der Uhrwerk Verlag startet ein Crowdfunding um das schwedischen Rollenspiel Svärdets Sång [Schwert Lied] aus dem Haus Fria Ligan zu übersetzen. Fria Ligan zeigt sich verantwortlich für erfolgreiche Spiele wie Mutant Year Zero (Deutsch im Uhrwerk Verlag Mutant: Jahr Null), Tales from the Loop, Coriolis (ebenfalls bei Uhrwerk) und andere.
Die Verbotenen Lande, wie es auf deutsch heißen wird folgt der englischen Übersetzung Forbidden Lands die bei Modiphius erschien.
Das Crowdfunding findet statt auf Game on Tabletop, einer erfolgreichen französischen Crowdfunding Plattform, hinter der Black Book Editions steckt, die wiederum ein erfolgreicher französischer Rollenspiel Verleger sind.

© Uhrwerk Verlag

Kurz meine Meinung zum System das Coriolis, Tales from the Loop, Mutant: Jahr Null benutzen: Es funktioniert. Es funktioniert sogar sehr gut. Ich besitze Tales from the Loop und Mutant und werde Coriolis im zulauf haben. Bei Mutant greifen Setting-Tropen und Spielmechaniken einfach sehr sehr gut und sinnig ineinander. Man merkt das der Regelaufbau dem inhärenten Gedanken des Settings mustergültig folgt: Was kostet es?. Bei allem egal was du machst ist immer die Frage des Preises entscheidend. Setzt du eine Mutantenkraft ein kostet es dich am Ende deinen Körper… Großartiges Regeldesign. Diese Philosophie, also Setting und Regrelwerk zu verzahnen findet sich auch bei den anderen Titeln.

Aber genug des ganzen und hin zum Vorstellungstext des Projektes. Am Ende kann ich noch eine projektbezogene Ankündigung machen die mir der Uhrwerk Verlag mitteilte.

© Uhrwerk Verlag

Im Vorstellungstext zu Die verbotenen Lande heißt es:

Die Verbotenen Lande ist eine völlig neue Art des Fantasy-Rollenspiels: Ein Open-World-Survival-Rollenspiel mit dem Artwork der schwedischen Fantasy-Künstler Nils Gulliksson und Simon Stålenhag, mit Regeln des renommierten Fantasy- und Spiele-Autors Erik Granström sowie dem Gamedesign vom Team von Free League, das bereits die erfolgreichen Rollenspiele Mutant: Jahr NullCoriolis: Der dritte Horizont und Tales from the Loop geschaffen hat…“

In Die Verbotenen Lande sind die Spielercharaktere keine Helden, die von Auftraggebern auf Questen ausgesendet werden – stattdessen spielen sie Plünderer und Gesetzlose, die einer verfluchten Welt ihren eigenen Stempel aufdrücken wollen. Sie werden verschollene Gräber entdecken, schreckliche Monster bekämpfen, durch die Wildnis wandern und, wenn sie lang genug überleben, ihre eigene Festung errichten.

© Uhrwerk Verlag

Die kunstvoll gestaltete Box enthält zwei Bücher und eine große vollfarbige Karte, die den Spielern die Freiheit gibt, die Welt in einem Hexcrawl nach Belieben zu bespielen, und dennoch an einer epischen Kampagne teilzuhaben, in der sie schließlich das Schicksal der Verbotenen Lande entscheiden werden. Die einzigartigen Regeln zum Erkunden, Überleben, Aufbauen einer Basis und Kampagnenspiel sind zudem einfach übertragbar auf eure Lieblingswelt.

Nils Gullikssons Artwork hat eine ganze Generation von schwedischen Kindern in den 80ern begeistert. Für viele war – und ist – er der Fantasy-Künstler schlechthin. Sein ikonischer düsterer Tusche-Stil bildete eine bodenständige, aber dennoch wundersame Art klassischer Fantasy-Archetypen ab. Jetzt, 30 Jahre später, erwachen diese Illustrationen wie nie zuvor zum Leben. Die Verbotenen Lande enthält sowohl klassische Artworks als auch neue Arbeiten von Gulliksson.

Als Besonderheit für die deutschen Backer ist es dem Uhrwerk Verlag gelungen deutsche Autoren für Stretchgoals zu verdingen: Michael Masberg, Dominic Hladek, Stefan Unteregger, Stefan Küppers, Tilman Hakenberg und Lars Reißig.

1 Comment
0 Kommentare
Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com