der rollenspiel almanach logo
Der Almanach und die Zukunft
24 Jul 2013

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Alles hat seine Zeit. Der ein oder andere wundert sich ob der Stille die hier herrscht. In den letzten Monaten sind mir einige Dinge bewusst geworden. Der Almanach ist mein Baby, eine One-Man-Show, eine Seite, die größer wurde als je gedacht. Dadurch wuchs leider auch der Zeitaufwand. Ich hab durch den Almanach den ein oder anderen kennengelernt, den ich in meinem Leben nicht mehr missen möchte, er hat mich in rollenspielerischer Hinsicht weitergebracht und Projekte wahr werden lassen, an die ich nie gedacht hätte. Durch den Almanach wurde aus Spielen und Spielleiten einfach mehr. Das Beschäftigen mit anderen Systemen, das Auseinandersetzen mit rollenspielerischen Theorien und natürlich das Berichten über Neues aus der Szene hat mir immer viel Freude bereitet, ist aber auch ein verdammt zeitintensives Ding. Vor allem das Machen ist ein immer stärker werdender Teil meines Hobbys. Es ist nur so, das ich in letzter Zeit sehr intensiv darüber nachdenke wie ich meine spärliche freie Zeit nutze. Da gibt es Familie, andere Hobbies die einen ähnlichen Stellenwert wie Rollenspiel haben und anderes Zeug, das getan werden will/muss. Nun ist es so, dass Rollenspiel sich bei mir in drei Segmente gliedert.

  • Das Berichten im Almanach, mit all der Recherche und Tipperei ein täglicher Zeitfresser.
  • Das Spielen und Leiten. Vor allem Letzterem möchte ich mich in Zukunft stärker widmen.
  • Das Machen. Durch meinen Beruf und den Almanach ergab sich vor Jahren der Einstieg als Macher in der Szene. Ratten, Funky Colts, Savage Worlds Gentlemens’ Edition, Sundered Skies, Scion, Malmsturm und FateCore, um ein paar der wichtigsten zu nennen.

Malmsturm entwickelt sich anders als ursprünglich geplant vom “Ein-Buchding” zum “Lassuns2drausmachen” hin zur “Welttournee”, auch FateCore ist kein kleines Projekt wenn ich so auf meine Kannmanmachen-Liste schiele. Dann sind da noch ein paar andere Ideen, die ich machen will. Das alles ist nur schwer unter einen Hut zu bekommen und oft stresst mich dieser “Kram”, der dort lauert und erledigt werden muß will sollte. Dabei ist es Freizeit, Hobby, Spaß. Alles hat seinen Preis, keine Frage aber momentan wirds ein wenig teuer.

Es fällt mir nicht leicht, aber den Almanach werde ich in seiner jetzigen Form nicht weiterführen. Spielen und Machen haben einen deutlich höheren Stellenwert als das Schreiben von neutralen Kurzberichten über die Entwicklungen in der Szene.
Wie geht es also weiter? Ich werde weiter Rezensionen online stellen (klar, die Tippen ja auch Lohnsklaven ;-) ) und mich auch weiter zu Artikeln hinreißen lassen auch, wenn ich nocht nicht weiß wie diese aussehen werden. Natürlich habe ich Meinungen zu Produkten, aber als Macher steht es einem nicht besonders gut, andere Produkte zu kritisieren. Ein Grund für die gewählte Neutralität des Almanachs. Vielleicht findet sich auch jemand, der einsteigen will, vielleicht dreht sich auch die Thematik oder die Technik. Ich weiß es noch nicht.
Vielleicht brauch ich einfach auch nur ne Pause.
Ich weiß nur: ich möchte wieder das machen, was mir 100% Spaß macht, statt selbstauferlegten Verpflichtungen hinterherzurennen.
In nächster Zeit wird es eine Ashcan-Version des englischen Rollenspiels Legends of Middle-Earth geben. Ashcan aus folgendem Grund: Björn Lensig hat Bock auf das Projekt und schwingt den Griffel. Das wird schon richtig feist! Sobald das dann final ist, ist wird es auch einen dementsprechend schicken Download geben.
Bleibt mir gewogen
Dominik

 

Schlagworte:
10 Comments
10 Kommentare
  1. Hey,
    eigentlich kann ich dir und dem Almanach nur kurz und knapp “all the best” wünschen. Für mich klingt das was du schreibst sehr plausibel und ich kann dich da in dem schritt nur bestärken. mach das was du machen möchtest und nicht was du machen musst.

  2. Hey Dominik,
    Gute Abschlussrede! Find ich immer gut, wenn sich Leute Zeit nehmen, Projekte sauber abzuschließen, anstatt sie einfach auslaufen zu lassen.

    Vielen Dank für all die Energie, die du in den Almanach reingesteckt hast. Ich war ein sehr zufriedener Leser :) Vielleicht hast du ja in 1-2 Jahren wieder mehr Lust drauf, Berichte über die Szene zu schreiben. Alles Gute für deinen anderen Projekte.

  3. Danke das ist sehr nett von Dir :)

  4. Hallo Dominik,

    danke für die Arbeit, die du dir mit dem Almanach gemacht hast. Deine Entscheidung klingt nict nur nachvollziehbar, sondern wirklich gut. Natürlich ist es schade, aber Prioritäten setzen ist wichtig und schafft eben auch Freiräume. Viel Erfolg und Spaß bei allem wünsche ich dir weiterhin!

  5. Danke :)
    Danke auch fürs lesen :)

  6. Ich hab das jetzt erst gesehen. Du triffst die richtige Entscheidung! Man kann immer wieder zurückkehren und weitermachen, aber manchmal brauch man auch etwas Zeit für was anderes. Und du hast völlig recht: Sobald man ein Projekt im RPG-Bereich betreut, sinkt die Freizeit rapide und man schreibt, lektoriert, mailt und arbeitet einfach mehr als man spielt und leitet.

    Fraglos werde ich die Alamanach News in meinem Feed vermissen, aber dafür sehen wir uns ja weiterhin auf den Cons :-) Danke für die vielen Jahre an Arbeit für das Hobby und die Szene :-]

  7. Danke Daniel. Deien Worte freuen mich sehr und ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder :-)

  8. Oh ich bin zufällig auf diesen Post gekommen, ich habe gerade noch zu einem Thema recherchiert, das mich hierhin geführt hat. Deinen Blog kenne ich noch nicht so gut, aber mir ist aufgefallen, dass die Aufarbeitung des besagten Themas auch durch die Kommentatoren hier sehr gut war und mir weitergeholfen hat. Ich hoffe, andere Blogs können mit solchen Leistungen mithalten. Ich wünsche alles Gute für die Zukunft.

  9. Hallo Dominik,
    eine Ära geht zu Ende … Auch wenn deine Entscheidung schade ist für die Szene, so doch richtig für dich selbst. Danke für dein Engagement und die gute Zusammenarbeit.
    Viele spannende Abenteurer wünscht
    Ulrike

Sag was dazu

meineschale.de