Khorghil – Der Frevel der Acht Pilger
22 Aug 2012

Der Autor

avatar

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Über Khorghil

„Khorghil – Der Frevel der Acht Pilger“ (oder einfach nur „Khorghil“) ist eine neue Fantasy-/Rollenspielwelt und entstammt dem Kopf des DSA-Kartenzeichners und Diplomgrafikers Markus Holzum. Low-Fantasy, dreckig, brutal, roh, exotisch, schroff und ursprünglich, das beschreibt die Welt von „Khorghil“ wohl am besten. Die Grundidee dazu geisterte bereits mitte der neunziger Jahre duch den Kopf des Weltenerbauers. Im Frühjahr 2012 wurde Jan Bertram als Autor und Redakteur mit an Bord geholt, und seit dem erlebt die Entwicklung „Khorghils“ Aufwind. Dem atmosphärischen und exzellent bebilderten Grundbuch (Sagen und Mythen, Regions- und Landschaftsbeschreibungen, Götter- und Teufel, Bevölkerung, Politik, Flora und Fauna) folgt ein auf FATE (Malmsturm) basierendes Regelwerk und verschiedene „Sagen-Bände“ (Abenteuer) die es dem Spieler erlauben, dem Plot von Anfang bis Ende zu folgen. „Khorghil“ wird von vielen zwar als klassisches Low-Fantasy-Werk eingestuft (z.B. Conan, Indiana Jones, Solomon Kane, The Witcher usw.), lässt den Rollenspieler aber durch die Vorstellung von Adelshäusern, Armeen und Handelswegen das beste aus der High-Fantasy erleben: Die für das Spielerlebnis wichtigen Hintergrunddetails. Die Geschichte des „Frevels der Acht Pilger“ selbst ist eine epische Abenteuerkampagne, die sich über acht dicke Bände erstreckt und den Zeitrahmen der bespielbaren Zeit in „Khorghil“ bildet.

Anders als bei anderen Rollenspielwerken trennt das Team der „Acht Pilger“ die Weltenbeschreibung und das Rollenspielregelwerk in zwei separate Werke, damit auch Rollenspielunkundige durch die Welt von „Khorghil“ schmökern können, ohne von Zahlen, Tabellen und Werten erschlagen zu werden. Die ausgearbeitete Welt lässt den Leser in eine mythische Zeit der Verheerung wandern, in der die Götter allgegenwärtig sind und das Böse seine Macht immer weiter stärkt. Das „Tarkass“ – die Manifestierung des Bösen – verführt mehr und mehr Menschen, und die vor langer Zeit prophezeite Entscheidungsschlacht zwischen Gut und Böse kommt unaufhaltsam näher. Das FATE Regelwerk soll es Spielern anderer FATE Welten dabei erleichtern, sich auch in „Khorghil“ zurecht zu finden, oder Ihre Helden/Charaktere in der jeweils anderen Welt weitere Abenteuer erleben zu lassen – ein echter Mehrwert für jeden Rollenspielfan!


Khorghil ist das erste öffentliche Projekt der „Acht Pilger“, einem Zusammenschluss von kreativen Köpfen, die das Weltenerbauen für sich entdeckt haben. Dabei treffen die exzellenten Illustrationen Markus Holzums auf die spannenden und atmosphärischen Texte Jan Bertrams und unverzichtbaren weiblichen Einschlag Gabi Bertrams, die als geistige Speerspitze der „Acht Pilger“ durch Ihren Schritt an die Öffentlichkeit auch andere dazu ermutigen möchten, sich den Weltenerbauern anzuschließen. Man darf gespannt sein, welche Eisen die „Acht Pilger“ noch im Feuer haben!

Unter www.achtpilger.de und www.facebook.com/khorghil kann die Rollenspielcommunity die Entwicklung „Khorghils“ begleiten, mit den Künstlern in Kontakt treten und sich die Zeit bis zum geplanten Release (September 2014) verkürzen!

1 Comment
0 Kommentare
Sag was dazu

*

DriveThruComics.com