Hero Kids – Vorstellung eines weiteren Übersetzers des Kinderrollenspiels
13 Jan 2020

Der Autor

Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

Erst kürzlich habe ich über die deutsche Übersetzung des Kinder-Rollenspiels Hero Kids gschrieben da habe ich auch bereits die Möglichkeit Rouven Schürken, einen weiteren Übersetzer des Rollenspiels nach seinen Beweggründen zu fragen, dieses Spiel ins Deutsche zu transferieren:

Selber habe ich seit etwa 20 Jahren Rollenspielerfahung. Von DSA über Shadowrun war alles dabei – aber nur mit Erwachsenen. Und dann kam mein Sohn jetzt in ein Alter in dem ich ihm dieses faszinierende Hobby gerne näher bringen wollte.
Da war es etwa Frühjahr 2018. Zufällig bin ich via Facebook auf Hero Kids aufmerksam geworden – damals war es nur in Englisch verfügbar. Trotzdem hat mich das von den Regeln her einfache und damit sehr zugängliche System überzeugt. Es überfrachtet die Kinder nicht mit x-Göttern oder einer riesigen Welt, sondern setzt den Fokus auf die „kleinen Helden“ und spannende Geschichten.
Auch als reines Digital-Produkt kommt es mir gelegen (Download und Ausdruck der Bögen – fertig!). Relativ schnell habe ich die Regeln und zwei Abenteuer für mich selber übersetzt und einfach angefangen mit ihnen zu spielen. Und damit genau den Nerv der Kinder, bei uns eine Gruppe von Jungs im Alter von 7 und 8 Jahren, getroffen.
Es kam so gut an – sie fragten ständig nach neuem und ich kam mit dem „nebenbei“ übersetzen gar nicht nach. Und was mich dann faszinierte – die Kinder haben mit den Karten und Monstern einfach selber Abenteuer entworfen.
Gerade heute hat mein Sohn wieder mit uns gespielt. Und -er- war Meister.
Ich freue mich wenn Kinder statt nur vor der Konsole oder dem Fernseher zu sitzen ihre eigene Kreativität ausleben. Und das will ich fördern.

Schon im April 2018 fragte ich Justin ob ich seine Sachen nicht übersetzen soll – um sie einem größeren Publikum vorzustellen. Damals gab es die Creator’s Guild noch nicht, das ging dann etwas unter. Aber – ich habe noch mal nachgehakt und das führte nun 2019 dazu das er mir von Björns Arbeit mit dem Grundregelwerk erzählte und mir anbot auch in der Creator’s Guild mitzuwirken – was ich dankbar annahm.
Selber finalisiere ich gerade mein drittes Abenteuer (Fluch der Schattenläufer) und zwei sind schon fertig und stehen online zur Verfügung.
Ich möchte das dieses System vielen Kindern und Familien den Einstieg in unser Hobby Rollenspiel / Pen and Paper ermöglicht – und freue mich wenn Björns und meine Arbeit einen kleinen Beitrag dazu leisten kann. Und wer weiß wann mein Sohn sein erstes „eigenes“ Abenteuer dann veröffentlichen kann!
Die Creator’s Guild soll es ermöglichen auch andere Spieler an eigenen Geschichten teilhaben zu lassen. Ein toller Gedanke der der Community sicher helfen wird noch bekannter zu werden,

 

No comments
Sag was dazu

*

Auch das noch: Vor kurzem: Kommentare:
DriveThruComics.com