Gary Gygax ist tot
04 Mrz 2008

Der Autor

avatar
Wenn ich nicht gerade spiele verunstalte ich Medien. Kommt einem zu Gute bei eigenen Rollenspielen wie Malmsturm oder Projekten wie Ratten!, Savage Worlds Gentlemens Edition, Scion, Sundered Skies und ein paar anderen. An und für sich bin ich der Erzählonkel, daher auch die große liebe zu FATE. Manchmal muss es aber auch ein Burger statt Steak sein und so wird gern und oft auch Savage Worlds oder wenn es klasisch sein soll Pathfinder und Konsorten gespielt. Ich probier gern und oft Systeme aus aber die eigentliche Leidenschaft sind die Hintergrundwelten.

Teilen

TSR und D&D First Edition Logo

Dungeon and Dragons Erfinder verstorben

Initial D

er Mann ohne dessen Pionierarbeit die Mutter der Rollespielsysteme D&D nicht existent wäre ist heute verstorben! Gary Gygax erlag zuhause mehreren Schlaganfällen und einer Herzattacke. Beileidsbekundungen finden unter anderem im Forum von Troll Lord Games statt in dem Gary seine Arbeiten veröffentlichte. Auch im Tanelorn Forum wird der Tod des Altmeisters betrauert. Eine offizielle Meldung steht noch aus. Wer von uns hatte nicht Kontakt zu Spielen wie Dungeon & Dragons und Advanced Dungeon & Dragons oder der Kampagnenwelt Greyhawk. Sein Verlag TSR (Tactical Studies Rules) sorgte damals für reges Rollenspielmaterial und das bekannte Abenteuer Tempel des Elementaren Bösen war ebenfalls aus seiner Feder. Um nur ein wenig seines Schaffens zu nennen. Gary Gygax wurde 69

Mein Beileid seiner Familie.
Vergessen wird Gary Gygax nie, hat er doch mehr hinterlassen als so manch anderer.
Ganze Welten.

Gary gygax auf der Gen Con 2007

Bildquelle

5 Comments
3 Kommentare
  1. Eine der wirklichen Persönlichkeiten der Szene, einer, der gesagt hat, was er denkt und einer, der sich immer Zeit für seine Fans nahm.

    Ein echter Verlust, auch ich wünsche seiner Familie und seinem Freundeskreis mein Beileid.

  2. Ohne Gygax wäre Ulrich Kiesow in dieser Form nie zu den Übersetzungen gekommen die er macht, und hätte niemals DSA geschrieben.

    Ohne dies wäre mir der Einstieg in ein Hobby verwährt gewesen. Wir feiern keine Könige mehr. Unsere Zeit ist leer von Menschen, denen wir etwas verdanken.
    Der Erfinder des Telefons, lange her.
    Andere Dinge die ein ganzen Lebensgefühl geprägt haben sind für leute die erst um die 30 sind weit weg.

    Sir Gygax war in jedem Fall jemand, der auf der Welt eine menge Eindruck hinterlassen hat. Begründer einer Subkultur wird nicht jeder. Und aufgrund unserer Aufgeklärten Informationsgesellschaft ist alles gut dokumentiert. Geschichte wurde geschrieben und detailliert festgehalten. Ich danke dem Internet für die Möglichkeiten unsere Gedanken auszutauschen!

    Kaum einer wird nachvollziehen können warum nun viele Gamer zumindest schockiert sind…

    Wir halten uns manchmal für etwas besseres. Viele Gamer konsumieren eine Vielzahl von Medien. Sind gut informiert. Hören vielschichtige Musik… Aber sehr sich Buttkicker, Ruleslawyer, und Methodactor… Storyteller, Powergamer, Indie-Fan in die Haare bekommen mögen was denn nun besser ist.

    So bleibt uns im End ein „kleinster“ gemeinsamer Nenner, als Grundlage für das Hobby dass uns alle irgendwo Vereint:
    Ein Tisch, ein paar Stifte, Würfel, Karten, Kerzen… Freunde… und ein Mann:
    Gary Gygax!

  3. 8t88 da sprichts du wahre Sachen. und nur wenig gesagtes wird dem gerecht

Sag was dazu

DriveThruComics.com