Archive for Oktober, 2013
Rezension: Ein Fiasko – aber nur im Spiel
Als ich 2009 das erste Mal von einem Rollenspiel namens Fiasco hörte, war ich gleich gebannt und wartete ungeduldig, bis ich das Werk endlich in meinen Händen halten konnte. Ein Rollenspiel ohne Spielleiter für drei bis fünf Spieler und einer Spielzeit von zwei bis drei Stunden war dabei ein Bonus, aber nicht der Hauptgrund. Was mich begeisterte, war die Aussicht Menschen mit großen Träumen über Macht und Erfolg, aber mit schlechter Impulskontrolle zu spielen. Gemeinsam mit ein paar Freunden Geschichten zu erzählen, die ähnlich verliefen wie einige Filme, die ich sehr schätze: Fargo, Burn after Reading, Very Bad Things. Ein...
Crowdfunding-Projekt “Drachenväter”
  Konrad Lischka und Tom Hillenbrand starten Selfpublishing-Projekt zur Geschichte des Rollenspiels. Level, Erfahrungspunkte, Lebensenergie: Hast Du Dich schon einmal gefragt, wo diese in fast jedem Computerspiel auftauchenden Konzepte eigentlich herkommen? Die Antwort lautet: aus drei kleinen braunen Büchlein, die 1974 in den USA veröffentlicht wurden. In ihnen befanden sich die Regeln für “Dungeons & Dragons” (D&D), das erste Fantasyrollenspiel. Alles was danach kam, von “Bard’s Tale”  bis “World of Warcraft”, hat seinen Ursprung in diesen Pen&Paper-Rollenspielen, die man mit Papier, Bleistift und Würfeln spielte. Viele derer, die man heute als als Generation C64 oder als Nerds bezeichnet, saßen in...
1